Building a safe and secure embedded world

TESSY V4.0 mit vollem C++-Support

TESSY erkennt C++-spezifische Sprachmerkmale, was effizientes Testen von C++-Programmen ermöglicht

Die neue Hauptversion 4.0 von TESSY, dem Werkzeug zum automatisierten Modul-, Unit- und Integrationstest von eingebetteter Software, bietet nun Unterstützung zum Test von in der Programmiersprache C++ geschriebener Software.

TESSY kann automatisch Stubs für aufgerufene Methoden erzeugen und kann auch Templates und abgeleitete Klassen testen. Damit steht für den Test von in C++ geschriebener Software ein vergleichbarer Komfort wie für den Test von in C geschriebener Software zur Verfügung.

Weiterhin enthält die neue Version 4.0 von TESSY Funktionalität für das Verwalten von Varianten der Testobjekte und der zu jeder Variante gehörenden Testfälle. Oftmals existiert eine Basissoftware, die für konkrete Einsatzfälle geringfügig angepasst werden muss. Dadurch entstehen Varianten der Basissoftware. Üblicherweise sind viele der Testfälle für die Basissoftware auch für die von der Basissoftware abgeleiteten Varianten zutreffend; aber das kann natürlich nicht für alle Testfälle gelten, denn es muss ja Unterschiede im Verhalten von Variante und Basissoftware geben. Deshalb müssen manche Testfälle für die Basissoftware zur Nutzung mit der Variante angepasst werden; es kann auch sein, dass Testfälle wegfallen oder weitere Testfälle hinzukommen. Mit TESSY V4.0 ist es nun möglich, Testfälle von der Basissoftware auf die Varianten zu vererben. Dann können die Testfälle für die Variante angepasst (bzw. gelöscht oder hinzugefügt) werden. Im Gegensatz zum Kopieren der Testfälle von der Basissoftware zu den Varianten bietet das Vererben den Vorteil, dass spätere Änderungen an einem Basistestfall automatisch an die vererbten Testfälle der Variante weitergegeben werden. Dies spart viel Arbeit, denn wären die Testfälle kopiert gewesen, hätten die Änderungen manuell und fehleranfällig für jede einzelne Variante nachgezogen werden müssen.

Ferner bietet TESSY V4.0 Optimierungen für die nicht-interaktive Ausführung von größeren Regressionstests, beispielsweise bei Ausführung über Nacht. Eine Optimierungen ist die stärker automatisierte Wiederverwendung von Testfällen bei geänderten Testobjekten, wodurch manuelle Nacharbeit entfällt; eine weitere Optimierung ist die Parallelisierung der Erstellung der Testapplikation und der Durchführung der Tests. Diese Parallelisierung zahlt sich besonders bei Continuous-Integration-Tests auf Servern mit mehreren Prozessorkernen aus.

TESSY ist bei Hitex GmbH erhältlich.

Weitere Informationen: www.hitex.de/tessy

SuchformularKontaktOnlineshop